testseite

testseite

Hier Text eingeben ...

Ist eine Heizung mit erneuerbarer Energie nicht sehr viel teurer als eine herkömmliche Öl-, Gas- oder Elektroheizung?

Die Kosten einer Heizung sind abhängig von vielen Faktoren. Grossen Einfluss haben dabei die Situation vor Ort und der Zeitraum der Betrachtung. Sinnvoll ist ein Vergleich der Gesamtkosten über die gesamte Lebensdauer der Heizung von rund 20 Jahren. Je länger der Zeitraum ist, desto besser fällt der Gesamtkostenvergleich zugunsten erneuerbarer Heizsysteme aus.

Und besonders wichtig ist es, die Gesamtkosten - also Anschaffung, Energie- und Betriebskosten - zu berücksichtigen.

Dies gilt umso mehr in Zeiten, in welchen die Energieträger hohen Kostenschwankungen ausgesetzt sind. Mit einheimischer erneuerbarer Energie betriebene Anlagen zeichnen sich dabei durch ver- gleichsweise konstante und damit verlässliche Energiekosten aus.

Zudem wirken sich Förderbeiträge und Steuerabzüge bei der Umstellung auf ein erneuerbares Heizsystem, die die Anfangsinvestitionen senken, positiv auf die Gesamtkosten aus.

weitere Informationen Beratung & Modernisierung

Ist eine Heizung mit erneuerbarer Energie nicht sehr viel teurer als eine herkömmliche Öl-, Gas- oder Elektroheizung?

Die Kosten einer Heizung sind abhängig von vielen Faktoren. Grossen Einfluss haben dabei die Situation vor Ort und der Zeitraum der Betrachtung. Sinnvoll ist ein Vergleich der Gesamtkosten über die gesamte Lebensdauer der Heizung von rund 20 Jahren. Je länger der Zeitraum ist, desto besser fällt der Gesamtkostenvergleich zugunsten erneuerbarer Heizsysteme aus.

Und besonders wichtig ist es, die Gesamtkosten - also Anschaffung, Energie- und Betriebskosten - zu berücksichtigen.

Dies gilt umso mehr in Zeiten, in welchen die Energieträger hohen Kostenschwankungen ausgesetzt sind. Mit einheimischer erneuerbarer Energie betriebene Anlagen zeichnen sich dabei durch ver- gleichsweise konstante und damit verlässliche Energiekosten aus.

Zudem wirken sich Förderbeiträge und Steuerabzüge bei der Umstellung auf ein erneuerbares Heizsystem, die die Anfangsinvestitionen senken, positiv auf die Gesamtkosten aus.

Ist der Umstieg nicht sehr aufwändig und muss ich dann für längere Zeit aus meinem Haus/meiner Wohnung ausziehen?

Planung ist alles beim Heizungsersatz, dann ist es gar nicht kompliziert. Wird nur die Heizung ersetzt, muss man in der Regel nicht aus dem Haus ausziehen. In der Regel sind die Arbeiten je nach Umfang innerhalb weniger Wochen abgeschlossen. Während dem Umbau kann - im Fall, dass der Ersatz während der Heizperiode erfolgt - eine Hilfsheizung Wärme und Warmwasser liefern. Für einen reibungslosen Ablauf sollten Sie in 7 Schritten vorgehen

  • Schritt 1 Planen Sie voraus! Wenn Ihre bestehende Heizung 10-jährig oder älter ist, sollten Sie jetzt über einen Ersatz nachdenken.
  • Schritt 2 Ziehen Sie eine/n Impulsberater/in bei. Lassen Sie sich von Ihrer Impulsberaterin oder Ihrem Impulsberater aufzeigen, welche erneuerbaren Heizsysteme bei Ihrem Gebäude in Frage kommen und was diese kosten.
  • Schritt 3 Rechnen Sie richtig! Berücksichtigen Sie nicht nur die einmaligen Investitionskosten, son- dern auch die voraussichtlichen Betriebskosten über die ganze Lebensdauer von durch- schnittlich 20 Jahren und die Förderbeiträge. Berücksichtigen Sie zusätzlich auch mögliche Steuerabzüge.
  • Schritt 4 Holen Sie Offerten ein und vergleichen Sie diese. Holen Sie für dieses Heizsystem zwei bis drei Offerten von verschiedenen Heizungsinstallateuren ein.
  • Schritt 5 Informieren Sie die Behörden. Beim Ersatz Ihrer Heizung ist in vielen Fällen (je nach Tech- nologie und Standort) eine Baubewilligung Ihrer Gemeinde notwendig.
  • Schritt 6 Beantragen Sie Fördergelder. Beantragen Sie Förderbeiträge jetzt - also noch vor Baube- ginn - und lassen Sie diese bestätigen!
  • Schritt 7 Ersetzen Sie die Heizung. Nach dem Ausarbeiten der Werkverträge mit den Handwerkern kann der Umbau losgehen.

Gibt es Überbrückungslösungen, wenn ich noch auf die Baubewilligung warte, resp. die Planung noch nicht passiert ist oder muss ich dann einen 1:1 Ersatz vornehmen?

Eine frühzeitige Planung lohnt sich in jedem Fall. Auch vor dem Hintergrund, dass die Nachfrage nach erneuerbaren Heizsystemen hoch und die Haustechnikbranche gut ausgelastet ist. In der Regel sind die Arbeiten dann je nach Umfang innerhalb weniger Wochen abgeschlossen. Während dem Umbau kann - im Falle, dass der Ersatz während der Heizperiode erfolgt - eine Hilfsheizung Wärme und Warmwasser liefern.

Auch für den Fall, dass der Umbau länger dauert als geplant oder die Heizung schon vor dem Ersatz ausfällt, gibt es für jedes Gebäude unkomplizierte, schnell verfügbare Überbrückungslösungen, welche jedoch mit Kosten verbunden sind. Je besser man den Heizungsersatz plant, desto unwahr- scheinlicher ist dieser Fall.